Dann wollen wir mal.

Zuerst möchte ich euch herzlichst auf unserem Blog begrüßen. Und wehe ihr hinterlasst keine Rückmeldung ^^Danke!

------------------------------------------------------------------------------
Mir ist gestern, nach einem Kommentar von meinem Schatzi wieder eine sehr amüsante Situation in den Kopf geschossen.
Es ist einige Monate her, da waren wir mit ein paar Freunden unterwegs und wollten etwas feiern. Natürlich durfte da eines
auf keinen Fall fehlen. Der Alkohol!!!
Wir trafen uns zuerst bei einem sehr guten Freund von uns (Malte) in der Wohnung um etwas zu quatschen und natürlich schon
den ein oder anderen Drink zu uns zu nehmen. Wer meinen Freund kennt, weiß, das ihm ein normales Glas nicht reicht, nein es muss gleich ein ganzer Kanister sein, der so ca. um die 10 Liter umfasst. Also lief es wieder darauf hinaus, das wir leicht angetrunken die Wohnung verliessen und er schon ziemlich, ja wie soll ich es nennen, betrunken. Wir machten uns dann auf den Weg zu einem Club, wo wir uns noch mit 2 anderen Freunden trafen. Betrunken wie John war, torkelte er auf die beiden zu und lallte:"Oh Mike, du hast ja deine Freundin mitgebracht, gut schaut sie aus!" Wir mussten uns schon krampfhaft das lachen verkneifen und Mike schaute nur skeptisch und meinte: "John, das ist mein Bruder, er hat nur die Haare offen!"  John ging noch ein paar Schritte näher und schielte die beiden an: "Tatsache! Na dann Hallöchen!" Dann mussten auch die
beiden grinsen und wir gingen in den Club. Nach ein paar Stunden extremen Alkoholkonsum, tanzen und netten Gesprächen,
beschlossen wir dann uns langsam auf den Heimweg zu machen. Unterwegs kamen wir noch an einer Tanke vorbei. Malte stoppte
und meinte: "Da will ich nochmal eben rein!" Also betrat er die Tankstelle und wir warteten alle draussen. Als er dann wieder
raus kam hatte er 2 Sixpacks unter den Armen und John torkelte sofort auf ihn zu und laberte ihn in seiner unverständlichen
besoffenen Sprache dicht: "Malte du bist mein bester Freund!"  "John meinst du nicht du hast genug?" warf ich dann ein.
"Boah du klingst wie meine Mutter!" lallte er und fiel dabei fast hin, da er doch schon arge Probleme mit dem Gleichgewicht
hatte. Ich grinste nur und meinte dann: "Wenn ich wie deine Mutter klingen würde, dann hätte ich JOHANNES gesagt!"
Ja ich weiß wie sehr er den Namen hasste und ich wusste auch das er alles mögliche versuchte ihn zu verbergen. Deshalb wussten
Mike und sein Bruder auch nichts von diesen Namen und fingen an etwas zu lachen. Johns Augen wurden natürlich riesig und er
wollte auch gerade ansetzen loszuzicken, da goß Mike ihm eine Flasche Bier über den Kopf: "Und hiermit taufe ich dich auf den
Namen "Johannes der Säufer!" In diesen Moment konnte sich wohl keiner den Lachkrampf verkneifen, denn irgendwo war es doch
zu putzig wie er da stand wie ein begossener Pudel, die Augen riesig groß und dazu diese Schmolllippe an der ich zugern in dem
Moment geknabbert hätte, was ja nicht möglich war wegen des Lachens. Na ja, so ist er halt zu seinem Namen gekommen.
Und auch wenn du den Namen Johannes hasst, ich liebe dich auch mit ihm

3.7.07 14:34
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Josy / Website (3.7.07 14:39)
Lol des is mal ne giele story.... und mit kommis mittendrin zum Knuddeln süß.....^^


John (3.7.07 14:51)
Argh! Blammier mich ruhig hier XD passt schon!
Ich liebe dich :*

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Gratis bloggen bei
myblog.de